Liebe Menschen,

am 11. Mai findet die Nacht-Tanzdemo für den Erhalt des Autonomen Zentrums Köln statt und für mehr selbstverwaltete und emanzipatorische Räume in Städten und überhaupt überall!

Doch auch in selbstverwalteten Räumen müssen wir aufeinander achten und uns gegenseitig schützen vor diskriminierendem Verhalten, Übergriffigkeit, Machismen und Vorurteilen – genauso wie diese Muster in uns selbst erkennen und verlernen.

Bezüglich der Sexismen in linkspolitischen Räumen wollen wir auf der Demo einen (selbstermächtigenden) wunderschönen, bunten, lauten [FLTI]* Block organisieren!

[FLTI]* steht für Frauen*, Lesben*, Trans* (Geschlechtsidentität stimmt nicht mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlechts überein; kann dabei binär, also männlich und weiblich, als auch nicht binär, keinem der beiden Geschlechter zugehörig, sein), Inter* (Personen, die medizinisch weder dem entsprechen, was in der Gesellschaft und der Wissenschaft als eindeutig körperlich männlichen* bzw. weiblichen* gilt, sondern körperlich sowohl als männlich als auch als weilblich geltende Merkmale vereinen) kurz: Alle Geschlechter außer cis-Männer (denen bei der Geburt das männliches Geschlecht zugewiesen wurde und sich auch heute als Mann fühlen), was nicht bedeutet, dass diese alle dieselben Erfahrungen machen geschweige denn alle gleich von Sexismus profitieren.

Zum Anfang der Demo werden wir uns beim Wagen des Pangea-Kolletivs (erster Wagen) aufstellen und dort bis zur ersten Kundgebung am Wagenplatz ‚Wem gehört die Welt‘ mitlaufen.
Im zweiten Teil der Demo wandert der [FLTI]*Block dann vor den Wagen des Pangea-Kollektivs. Dies wird während der Zwischenkundgebung durchgesagt.

Den [FLTI]* Block werden wir mit Transpis abstecken und rundherum Infozettel verteilen, auf dem steht, um was für ein Block es sich handelt. Damit wir uns gut sichtbar auf der Demo positionieren können, gibt es am Mittwoche den 9. Mai ab 14 Uhr ein gemeinsames Transpi malen im Couchcafé der Q-FAK (queer-feministische Aktionswochen an der Uni Köln).

Wir freuen uns über viele malwütige Menschen 😊

Je mehr wir sind, desto lauter sind die Queer-feministischen Stimmen, die so wichtig sind bei unseren Forderungen nach hierarchiefreiem Zusammenleben und Selbstbestimmung.

Es wäre schön, wenn wir alle aufeinander Acht geben und die Grenzen der anderen respektieren .
Kommt vorbei mit euren Freund*innen, Kostümen, Trommeln, Pfeifen, Transpis und Lautis!

Lasst uns die beschissenen Verhältnisse auf den Kopf stellen und uns den Weg durch die Stadt tanzen – empowernd, stark und laut!

Also hier nochmal die Hardfacts:
AZ Bleibt Tanz-Demo am 11.05. um 17:30 Uhr am Breslauer Platz/ Hbf Köln
Gemeinsames Transpi malen am 9.05. ab 14 Uhr im Couchcafé der Q_FAK am Hauptgebäude der Uni Köln auf dem Albertus-Magnus-Platz

Wir freuen uns auf euch!


0 Antworten auf „Liebe Menschen,“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + = fünfzehn