Archiv für Mai 2016

4.Juni 20h DOVER DRIVE live

DOVER DRIVE Bauwagenplatz wemgehoertdiewelt

Frédéric Gérard Daniel / Homnimal

LejourduSeigneur. Arnaud Paquotte / Benjamin Chaval

Quad Core / Yann Leguay

Bar DJ: Frank Dommert / A-Musik

und hier gehts zum Facebookevent
Auch gut: Petition unterschreiben!

1. Juni 20h SUNSHINEBAR spezial mit Alpaca Social Club

Bauwagenplatz wemgehoertdiewelt alpacasocialclub

Wir freuen uns auf Alpaca Social Club mit Jon Sanders (Bouzouki, Gitarre, Ukulele, Gesang) und Craig Denham (Akkordeon, Piano, Flöte, Percussion, Gesang) – “The music they love from wherever that comes from”

Außerdem:
Rieslingfans aufgepasst! Es gibt auch feinsten Moselwein (und wahlweise wie immer auch gekühltes Hansa und Co ;-) )

Hier gehts zum Facebookevent

Presseerklärung des Bauwagenplatzes „Wem gehört die Welt“

Hier findet ihr unsere Presseerklärung vom 22. Mai 2016: Presseerklaerung

!! WAGENDEMO DURCH KÖLN !!

Am Samstag, dem 25. Juni werden wir für den Erhalt des Bauwagenplatzes an der Krefelder Strasse demonstrieren, und zwar mit Musik und Wagenkolonne durch die Kölner Innenstadt!

Los gehen soll es ab 13 Uhr in der Nähe vom Ebertplatz, enden wird der Spaß am Breslauer Platz. Danach gibts auch noch eine feine Aftershowparty bei uns auf dem Platz!
Nähere Infos folgen noch.

Bis dahin: Macht schonmal eure Karren startklar, pumpt die Fahrräder auf oder probiert die Laufschuhe an. Je mehr Menschen am 25. dabei sind, umso besser!!!
Wir freuen uns über alle die mitkommen und uns unterstützen!!

Und hier auch noch mal der link zur Petition.

Unterstützt uns mit eurer Unterschrift!

bauwagenplatz wemgehört die welt bleibt
Unsere „Wem gehört die Welt“ Petition:

Bitte unterschreiben und ganz doll teilen auf allen Kanälen.
Wir brauchen 6.600 Unterschriften in Köln damit die Vertreter_innen der Stadt zu einer Stellungnahme veranlasst werden.

Ihr findet die Petition auch auf unserer Facebookseite!

Bericht über die Aktivitäten der BWP Vernetzung bzw. des Bauwagenplatz- Wem gehört die Welt am 20. und 21.4.:

Bereits am Mittwochabend wurde  spontan die Veranstaltung „Stadtgespräch“ zur Bürgerbeteiligung im historischen Rathaus besucht.
Wir rund 10 Aktiven mit 2 der  selbstgebastelten Modell- Bauwägelchen und wurden freundlich und interessiert in der Rathaushalle empfangen. Wir verteilten Flyer und überreichten einer zurückhaltenden Oberbürgermeisterin Henriette Reker ein schuhkartongroßes Bauwagenmodell, die Bauwagenplätzchen und den Flyer zur Situation.
siehe hier

Zur fortgeschrittenen Zeit sparte sich die Moderation den angesteuerten Programmpunkt „Diskussion“, auf Drängen einiger TeilnehmerInnen der Veranstaltung wurde uns für 2 Minuten das Mikrofon gereicht, worauf wir unseren Standpunkt „Wir wollen bleiben“ kurz rüberbringen konnten. Am Donnerstag ging es dann mit selbstgebastelten Bauwagen zur Bezirksvertretung ( BV )/ Innenstadt mit anschließendem Vernetzungstreffen, um mit unseren UnterstützerInnen über die weitere Vorgehensweise im Sinne eines selbstbestimmten Verbleibens des Bauwagenplatz Wem gehört die Welt auf der Krefelder Str. zu diskutieren. Während sich draußen die herbeigerufene ca. 30 köpfige Schar mit Musik, 7- 8 
echt ausgefallenen Kleinbauwagen, einer Tischtennisplatte und Verpflegung in der Sonne des beginnenden Frühlings vergnügte, verteilten
ein paar von uns das 2. Flugblatt ( Appell an die Politik ) und Bauwagenplätzchen an die gewählten BezirksvertreterInnen/ Innenstadt im Spanischen Bau des Rathauses.
Grund: Die Bezirksvertretung ( BV ) trat u.a. zusammen, um den Antrag der Linken, uns auf der Krefelder Str. in Ruhe zu lassen, nach einer hitzigen Debatte dann NICHT zu beschließen. Man einigte sich lediglich darauf, dass wir/ Wem gehört die Welt nur mit dem Einverständnis der BewohnerInnen das Gelände an der Krefelder Str. zu verlassen hätten.  Die letzte Instanz ist freilich der Rat der Stadt, der am 28.6. wieder zusammentritt, und dieser will Geld für Gelände und muss Wohnraum schaffen. Und das bedeutet: Alles verkaufen, auch unseren schönen Bauwagenplatz. Es ist aber in dem ganzen Prozess der Stadtentwicklung noch niemand an uns herangetreten. Soviel zum Thema Partizipation!
Also ist das Ding mit ASB und Wohnbebauung auf der Krefelder ab 2017 noch keineswegs vom Tisch. Also wollen wir weiter aktiv bleiben, uns vernetzen, der Stadt und ihren BewohnerInnen zeigen, dass wir dazugehören und uns nicht in Luft auflösen. Gut dass wir nicht alleine stehen, und auf Eure Unterstützung zählen können. Wir sehen uns bei den nächsten Aktionen! Achtet auf Ankündigungen!

Offener Brief der BewohnerInnen des Bauwagenplatzes „Wem gehört die Welt“

offnerbriefpng

20.05.16 SKRAPEZ & ANGELS DUST live

Angels Dust – Hit + Run Records,
USA – Downtempo Trip Hop

Skrapez – Kilowattz Records,
USA – Dirty Breakbeats and Noise

After Show DJ´s: That Night & thereyoughost – Autistikits, Köln

Eintritt frei – Hut geht rum!

Hier ist der link zum facebookevent
skrapez angels dust bauwagenplatz köln