09.02. „Topf & Söhne- Besetzung auf einem Täterort“, Ausstellung, Lesung, Konzert

Buchvorstellung mit Lesung:
Die Hausbesetzung auf dem ehemaligen Gelände der Erfurter Firma Topf & Söhne, die in der Zeit des Nationalsozialismus Krematoriumsöfen für Vernichtungslager hergestellt hatte, war in den 2000er Jahren eines der bekanntesten linksradikalen Projekte in Deutschland.
Das von Beteiligten der Besetzung herausgegebene Buch will die Erfahrungen dieser Zeit festhalten. Mit Erzählungen und Analysen werden gemeinsame Kämpfe und interne Streitigkeiten rekonstruiert, die historische Bedeutung der Firma Topf & Söhne diskutiert und mit anderen Beteiligten über Ratten und Debatten gesprochen. Einige Autor_innen des Buches stellen ausgewählte Texte aus dem Buch vor und liefern einen Überblick über die Zeit der Besetzung und der Geschichte der Firma Topf & Söhne.
Im Anschluss gibt es noch ein Konzert der Elektropunker LAUBSÄGENMASSAKER 3
Beginn: 20.00h
Parallell findet im Ladenlokal des Hausprojekts in der Sechzigstr. 40a ab 12.00h eine Ausstellung zum Thema statt.