Sunshinebarspecial: Seth Faergolzia live


Am Mittwoch wird uns der Sänger Seth Faergolzia besuchen und zur Bar aufspielen. Der Musiker aus New York kommt diesmal allein auf kurze Europatour.
Große Unterhaltung!
Der Eintritt ist natürlich frei, ist ja Sunshine Bar. Für Seth geht der Hut rum.

Seth Faergolzia (New York) will be making his yearly round of Europe playing a couple festivals and bouncing around the Netherlands, Germany, Switzerland and France with his new album „Loop Paintings“, this time with a different sort of concert.
He will be performing a varied cross-section of music spanning his 20 year songwriting career with Dufus / Multibird / Forest Creature / Heck Yup / 23 Psaegz. Seth will also be showing some of his new work involving:
• Live Looping
• Loop Painting (live painting with loops. on special occasions)
• Soft Songs
• Fresh Cuts written this past year
• Music from his earlier repertoire

https://www.youtube.com/watch?v=d20dlmlKjB4&feature=youtu.be

25.07. AZ-Solibar

Hellooou!
Kommenden Mittwoch gestalten wir einen kleinen feinen SoliKneipenAbend auf dem Bauwagenplatz „Wem gehört die Welt“ für das Az und den Kobold.

Um circa 18:18 Uhr geht´s los.
Um circa 01:01 Uhr ist´s vorbei.
Es gibt leckerschmeckerschmackofatz Cocktails, kühle Bierchens und Limös.
Musik gibts auch.

Wenn das mal nicht überzeugende Fakten sind vorbei zu kommen!!!

Wir freuen uns auf Euch!

DJs:
DJ Kiosk
Coco Janko
Eigentlich heißen wir Klaus

Essen gibts vom Suppk!

06.08. Days´n Daze + We the Heathens

Am Montag, den 06. August, spielen bei uns:
Days N Daze
https://daysndaze.bandcamp.com/
mit
We The Heathens.
https://wetheheathens.bandcamp.com/album/we-the-heathens

Folk Crust Inferno mit Bar und Feuertonne! Kommt Rum!

Beginn:19.00

16. Juni Sunna Huygen / Solokabarett

2018 – HORIZONT, geschnitten oder am Stück

Solokabarett mit Politik und Poesie von Sunna Huygen
Sie schielt über den eigenen Tellerrand, sucht Wege, übt Populismus und fragt, ob es reicht, dass immerhin der Himmel für alle da ist. Vielleicht hilft Poesie dabei, weiter zu gucken als nur bis zum nächsten sexistischen Spruch. Oder backen? Und wenn die Gesellschaft nach rechts rutscht, was sehen wir dann, wenn wir nach oben gucken?
Unterm Horizont gelacht und gebrüllt von Sunna Huygen
http://sunna-huygen.de/

Einlass ab 20 Uhr, Hutkasse

Sa, 09.06.18 Konzert

Konzert 09062018

Massive Beteiligung an der Tanzdemo

Demo fuer AZ und BWP

2000 Menschen tanzten auf der Demo am Freitag, den 11.05.18 für das Autonome Zentrum, den Wagenplatz Wem gehört die Welt und andere Freiräume. Wir danken für die große Unterstützung, insbesondere für die Aktionen und die vielen Banner, die an den Hauswänden zu sehen waren!

Stadt zerstoert Kultur

Liebe Menschen,

am 11. Mai findet die Nacht-Tanzdemo für den Erhalt des Autonomen Zentrums Köln statt und für mehr selbstverwaltete und emanzipatorische Räume in Städten und überhaupt überall!

Doch auch in selbstverwalteten Räumen müssen wir aufeinander achten und uns gegenseitig schützen vor diskriminierendem Verhalten, Übergriffigkeit, Machismen und Vorurteilen – genauso wie diese Muster in uns selbst erkennen und verlernen.

Bezüglich der Sexismen in linkspolitischen Räumen wollen wir auf der Demo einen (selbstermächtigenden) wunderschönen, bunten, lauten [FLTI]* Block organisieren!

[FLTI]* steht für Frauen*, Lesben*, Trans* (Geschlechtsidentität stimmt nicht mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlechts überein; kann dabei binär, also männlich und weiblich, als auch nicht binär, keinem der beiden Geschlechter zugehörig, sein), Inter* (Personen, die medizinisch weder dem entsprechen, was in der Gesellschaft und der Wissenschaft als eindeutig körperlich männlichen* bzw. weiblichen* gilt, sondern körperlich sowohl als männlich als auch als weilblich geltende Merkmale vereinen) kurz: Alle Geschlechter außer cis-Männer (denen bei der Geburt das männliches Geschlecht zugewiesen wurde und sich auch heute als Mann fühlen), was nicht bedeutet, dass diese alle dieselben Erfahrungen machen geschweige denn alle gleich von Sexismus profitieren.

Zum Anfang der Demo werden wir uns beim Wagen des Pangea-Kolletivs (erster Wagen) aufstellen und dort bis zur ersten Kundgebung am Wagenplatz ‚Wem gehört die Welt‘ mitlaufen.
Im zweiten Teil der Demo wandert der [FLTI]*Block dann vor den Wagen des Pangea-Kollektivs. Dies wird während der Zwischenkundgebung durchgesagt.

Den [FLTI]* Block werden wir mit Transpis abstecken und rundherum Infozettel verteilen, auf dem steht, um was für ein Block es sich handelt. Damit wir uns gut sichtbar auf der Demo positionieren können, gibt es am Mittwoche den 9. Mai ab 14 Uhr ein gemeinsames Transpi malen im Couchcafé der Q-FAK (queer-feministische Aktionswochen an der Uni Köln).

Wir freuen uns über viele malwütige Menschen 😊

Je mehr wir sind, desto lauter sind die Queer-feministischen Stimmen, die so wichtig sind bei unseren Forderungen nach hierarchiefreiem Zusammenleben und Selbstbestimmung.

Es wäre schön, wenn wir alle aufeinander Acht geben und die Grenzen der anderen respektieren .
Kommt vorbei mit euren Freund*innen, Kostümen, Trommeln, Pfeifen, Transpis und Lautis!

Lasst uns die beschissenen Verhältnisse auf den Kopf stellen und uns den Weg durch die Stadt tanzen – empowernd, stark und laut!

Also hier nochmal die Hardfacts:
AZ Bleibt Tanz-Demo am 11.05. um 17:30 Uhr am Breslauer Platz/ Hbf Köln
Gemeinsames Transpi malen am 9.05. ab 14 Uhr im Couchcafé der Q_FAK am Hauptgebäude der Uni Köln auf dem Albertus-Magnus-Platz

Wir freuen uns auf euch!

11.05. Tanzdemo für das AZ

Am Freitag startet die Tanzdemo um 17.30 am Breslauerplatz. Gleichzeitig mobilisieren wir auf den Bauwagenplatz. Die Demo macht bei uns einen Zwischenstopp und wir stoßen dann dazu.
Wer vorher noch mit uns Transpis malen möchte kann das am Mittwoch ab 18.00 vor der Sunshinebar machen.

AZ und Bauwagenplatz bleiben! Basta!



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (9)